Sponsoren Jubiläum
img.php?id=1622 img.php?id=1603 img.php?id=1616 img.php?id=1613 img.php?id=1589 img.php?id=1608


» Acht junge Musiker bestehen ihre Prüfung (Quelle:Schwabo 14.12.2018)
11.01.2019 - 09:31 geschrieben von Svenja Fink











Groß geschrieben wird bei der Vöhrenbacher Stadtkapelle die Ausbildung für den Nachwuchs, denn die jungen Musiker sind die Garantie für den Fortbestand des Vereins. In der Vorweihnachtszeit gab es hier wieder ein Vorspiel der Zöglinge, zu dem Eltern, Großeltern und andere Interessierte in das Pfarrzentrum Krone gekommen waren.

Hier präsentierte sich gleich die mit 33 jungen Musikern starke Bläserjugend der Stadtkapelle unter der Leitung von Julian Brugger und unterhielt die Besucher bei Kaffee und Kuchen mit weihnachtlichen Melodien. Dies war aber auch der passende Rahmen, in dem die Zöglinge der Stadtkapelle schon erste Kostproben ihres Könnens präsentierten. Elf junge Musiker werden hier ausgebildet und auf das Spiel in der Bläserjugend und anschließend in der Stadtkapelle vorbereitet.

Einige Mitglieder der Bläserjugend erhalten eine vertiefte musikalische Ausbildung auf ihrem Instrument. Vorsitzender Ferdinand Möller machte deutlich, dass sich viele Jugendliche der Stadtkapelle als Ausbilder engagieren und das Gelernte an die nächsten Musiker weitergeben. Teilweise wurden die Zöglinge von ihren musikalischen Ausbildern begleitet, andere traten wieder als Solisten oder als Duett auf.

Die Besucher belohnten das Können und auch den Mut mit reichlichem Applaus. An diesem Nachmittag wurde auch das Jungmusiker-Leistungsabzeichen des Blasmusikverbandes in Bronze verliehen. Dafür hatten sich die Nachwuchskräfte einer Prüfung durch Ausbilder des Verbandes stellen müssen, in der sowohl Musik-Theorie wie auch das praktische Können auf dem eigenen Instrument unter Beweis gestellt werden mussten.

Vorsitzender Ferdinand Möller war stolz, an acht Jungmusiker der Stadtkapelle dieses Leistungsabzeichen übergeben zu können. Ausgezeichnet wurden: Anika Dorer, Anna-Maria Vullo, Gina Bordasch, Niklas Dorer, Bärbel Kern, Linda Wiedemann sowie Sandra und Manuela Möller.