Sponsoren Jubiläum
img.php?id=1532 img.php?id=1534 img.php?id=1533 img.php?id=1530 img.php?id=1536img.php?id=1531


Willkommen auf der Seite der Stadtkapelle Vöhrenbach

Im Wesen der Musik liegt es Freude zu bereiten...
Dies sagte bereits Aristoteles

Stolz blickt die Stadtkapelle Vöhrenbach nunmehr auf ihr 200jähriges Bestehen. In dieser langen Vereinsgeschichte hat sich zwar die Musik etwas verändert, sie ist moderner geworden, nicht aber der Anspruch den Zuhörern bei unseren Konzerten Freude zu bereiten.







Festprogramm:
Wir sind dabei unser Festprogramm für das 200jährige Jubiläum Stück für Stück auf den aktuellen Stand zu bringen.
Wir sind kräftig am Planen und Vorbereiten. Klick hier um den aktuellen Stand zu sehen.


Partynacht in Tracht mit Allgäu Power:
Auf der Suche nach Tickets für die Partynacht in Tracht mit Allgäu Power am 01.06.2019?
Dann schau doch mal hier vorbei. Hier findest du alle Informationen zu den Tickets und den Vorverkaufsstellen.


Also regelmäßig vorbei schauen, um keine Infos zu verpassen und immer auf dem aktuellen Stand zu bleiben :)!

Wir freuen uns auf Euch!





» Vöhrenbacher Bläserjugend feiert auf einem echten Schloss (Quelle: Südkurier 28.06.2017)
06.10.2017 - 17:23 geschrieben von Svenja Fink
Die Jugendlichen logieren in der Ortenau standesgemäß und geben im Europapark ein Platzkonzert.












Vöhrenbach – Die Bläserjugend Vöhrenbach feierte ihr 15-jähriges Bestehen mit einem viertägigen Ausflug auf Schloss Ortenberg in der Ortenau. Neben Spiel, Spaß und gemeinschaftlichen Aktivitäten im Schloss waren die 35 Jungmusiker im Europa-Park Rust, gaben dort ein Platzkonzert und genossen eine mehrstündige Kanufahrt auf der Alten Elz im Rheintal.

Schon bei der Anfahrt war das imposante, am Rande des Tals liegende Schloss mit all seinen Türmen und Zinnen von weitem zu sehen. Nach der Ankunft und Quartierverteilung wurde das Schloss aus der Nähe erkundet. Da aber auch die Musik nicht zu kurz kommen sollte, bildete eine zweistündige Probe den Abschluss des Abends.

Viel Freizeit und ein Platzkonzert standen im Euroapark auf dem Programm. Das Platzkonzert fand bei schönem Wetter im Musikpavillon des Parks statt, direkt neben dem großen Aussichtsturm. Hier unterhielt die Bläserjugend die zahlreichen Zuhörer eine Stunde lang mit ihrer Musik und freute sich über die positive Resonanz des Publikums. Danach verbrachten die Jugendlichen den Rest des Tages in kleinen Grüppchen im Park. Dank des herrlichen Wetters wurde die Rückfahrt kurzfristig von 18 auf 20 Uhr verschoben.

Am dritten Tag des Ausflugs ging nach Riegel am Kaiserstuhl. Von hier aus startete eine 13 Kilometer lange Kanufahrt auf der Alten Elz. In neun Booten zu je vier Personen wurde die Strecke in zwei Etappen zurückgelegt. Viele Musiker mussten feststellen, dass das Fahren eines Kanus einiges mehr an Kraft und Geschick erfordert als angenommen. Doch hatte man den Dreh erst einmal raus, boten sich viele Gelegenheiten, die wunderschöne Natur entlang des Flusses zu bestaunen. Auch das Wetter spielte mit: Bei sommerlichen Temperaturen kam auch der Spaß auf und im Wasser nicht zu kurz.

Am letzten Morgen hieß es dann auch schon wieder Gepäck packen und Zimmer räumen. Nach einem ausgiebigen Frühstück bot sich noch einmal die Zeit zur freien Verfügung für Spiele rund um das Schloss, ehe am späten Vormittag die Heimfahrt angetreten werden konnte.








» Hier gibt die Jugend den Ton an (Quelle: Schwabo 18.09.17)
06.10.2017 - 17:09 geschrieben von Svenja Fink


Vöhrenbach-Hammereisenbach. Nachdem am Samstagabend Brassklänge in der Hammereisenbacher Festhalle Trumpf waren, zeigten am zweiten Festtag der Bläserjugend Hammereisenbach drei Jugendkapellen ihr Können. Etwas zögerlich kamen die Gäste zum Frühschoppen, als die Jugendkapelle Furtwangen unter der Leitung von Bernhard Weisser aufspielte. Doch nach und nach bemerkte man, dass die heimische Küche doch kalt blieb und gegen 12.30 Uhr waren so gut wie alle Sitzplätze belegt. Die Schnitzel und Pommes wurden im Minutentakt serviert.

Nachdem die jungen Musiker aus Furtwangen mit viel Beifall verabschiedet worden waren, nahm die Bläserjugend Eisenbach auf der Bühne Platz. Dirigent Johannes Jarusch hatte seine Schützlinge gut vorbereitet und auch hier genossen die Zuhörer unterhaltsame Weisen. Den Abschluss des musikalischen Sonntages gestaltete die Bläserjugend Vöhrenbach mit Dirigent Julian Brugger. Etliche Fans waren natürlich mitgereist, was am Beifall und den Bravorufen nicht zu überhören war. Dabei hatten die Vöhrenbacher Musiker auch ein Geschenk. Vorsitzender Jens Mantel und Kassier Benjamin Dietz überreichten ein so genanntes Wikinger-Schach- Spiel an die beiden Vorsitzenden der Bläserjugend Hammereisenbach Katharina Mai und Mirjam Elsäßer. Doch nicht nur an die Musik hatte die Bläserjugend Hammereisenbach bei ihrem 15-jährigen Jubiläum gedacht. Auch das leibliche Wohl für die Besucher am Sonntag kam nicht zur kurz. Neben dem Mittagstisch wurden auch die selbstgebackenen Torten und Kuchen gelobt. Und wer dem Duft von frisch gebackenen Waffeln nicht widerstehen konnte, wurde von den Bläserjugendmitgliedern bestens bedient.

Was wurde in den letzten 15 Jahren alles gemacht? Dies hatte die Bläserjugend in zehn Fotoalben mit unvergesslichen Schnappschüssen festgehalten und im Flur ausgelegt. Mit Einbruch der Dämmerung gehörten dann auch die beiden Festtage, wo wieder viele Bilder geknipst wurden, zur Bläserjugendgeschichte. Katharina Mai und ihre Vereinsmitglieder zeigten sich restlos zufrieden, denn die guten Besucherzahlen unterstrichen, dass sich der Aufwand gelohnt hatte. Die Helfer vor und hinter der Theke hatten allerdings ein stressiges Wochenende und von der Vorsitzenden Mai gab es deshalb ein herzliches Dankeschön.