Termine August
Keine Termine


» Wir sind zurück
26.07.2020 - 17:35 geschrieben von Stefanie Günter
Nach unserer dreimonatigen Pause konnten wir Anfang Juli wieder mit unseren Proben beginnen - allerdings in einem etwas anderen Rahmen. Damit wir die Abstände und weiteren Maßnahmen einhalten können, proben wir nun draußen vor unserem Probezimmer.
Trotz der großen Abstände zwischen uns Musikern, hatten wir wieder viel Spaß am Musizieren.


» Vatertagshock - ABGESAGT
22.04.2020 - 08:59 geschrieben von Stefanie Günter
Der Vatertagshock der Stadtkapelle Vöhrenbach e.V. muss unter den aktuellen COVID-19 Maßnahmen des Landes Baden-Württemberg leider abgesagt werden. Wir hoffen dieses Jahr noch eine alternative Veranstaltung für alle Partybegeisternden anbieten zu können, sofern dies die Situation zulässt.

Bis zur Aufhebung der aktuellen Kontaktsperre und dem Erlass des Landes Baden-Württemberg werden vorerst auch keine Auftritte stattfinden können.


» Schnupperprobe am 24.03.2020 - ABGESAGT
22.03.2020 - 12:37 geschrieben von Stefanie Günter
Aufgrund der aktuellen Situation müssen wir die Schnupperprobe nächste Woche leider absagen.
Bei Interesse könnt ihr euch trotzdem unter den unten angegebenen Nummern bei uns melden.



» Jubiläumsrückblick und Wendepunkt (Quelle: Schwabo 16.03.2020)
18.03.2020 - 10:48 geschrieben von Svenja Fink












Einige Veränderungen gab es im Vorstand der Vöhrenbacher Stadtkapelle im Jahr nach dem großen Jubiläum.
Für viele Vereine ist ein solches Jubiläum und das Ende der damit verbundenen umfangreichen Vorbereitungen über Jahre hinweg ein Wendepunkt.
So wurde als neuer Geschäftsführer, also stellvertretender Vorsitzender der Stadtkapelle Benjamin Dietz in der Nachfolge von Nicole Brugger in geheimer Wahl einstimmig gewählt.
Aber auch in weiteren Positionen gab es einige Veränderungen: Neu gewählt wurden als passive Beisitzerin Caroline Ketterer, als aktiver Beisitzer Jens Mantel und Steffi Günter und als Inventarverwalter Gina Bordasch. Im Amt bestätigt wurde Schriftführerin Janine Möller. Zuvor hatte Susanne Dorer als Stellvertreterin des Bürgermeisters die Entlastung durchgeführt. Sie dankte der Stadtkapelle für die musikalische Mitwirkung sowohl bei städtischen wie bei kirchlichen Anlässen. Gerade auch das generationenübergreifende Miteinander hob sie hervor. Und nicht zuletzt wünschte sie dem neuen Dirigenten Kuno Mößmer eine glückliche Hand.
Umfangreich nach einem so ereignisreichen war dann der Bericht des ersten Vorsitzenden Ferdinand Möller. Er erinnerte daran, dass bereits seit 2016 das Jubiläum in verschiedenen Arbeitsgruppen und Gremien vorbereitet wurde. Insgesamt gab es 660 verschiedene Arbeitseinsätze, auch die Unterstützung durch andere Vereine und die Stadt hob Ferdinand Möller vor.
Trotzdem konnten auch die anderen üblichen kulturellen Verpflichtungen erfüllt werden. Das Jubiläum sei ein gelungenes Fest gemeinsam von Stadtkapelle, Bläserjugend und Stadt Vöhrenbach gewesen. Damit war das Jahr 2019 ein Meilenstein in der Geschichte der Stadtkapelle.

Starkes Jubiläumsjahr
Gerne habe man die Anregung der Stadt aufgegriffen, das 775-jährige Jubiläum von Vöhrenbach mit in dieses musikalische Jubiläum hinein zu nehmen: Dies erwies sich ganz klar als die richtige Entscheidung, so heißt es. Highlights im Jubiläumsjahr waren das Jahreskonzert, der Sketch der Heimatgilde beim Kappenabend über die Stadtkapelle, das Festbanketts mit vielen geladenen Gästen sowie das fünftägige Jubiläumsfest selbst. Und ein passender Schlusspunkt war dann das Abschiedskonzert von Dirigent Bernd Brugger, der schon zwei Jahre zuvor seinen Abschied nach dem Jubiläum angekündigt hatte.
"Ein erfolgreiches Jubiläumsjahr mit einem Festwochenende, an das man sich noch lange erinnern wird!", meinte Ferdinand Möller. Auch der gute Besuch der Veranstaltungen zeigte, dass das Programm mit allen Facetten vom Rummelplatz über die Blasmusik und der großen Party bis zum Festgottesdienst beim Publikum bestens ankam.
Ein weiteres Highlight war hier der große Festumzug mit Beteiligung aus fünf Blasmusikverbänden und auch Gästen aus Frankreich und der Schweiz. Sein besonderer Dank galt den vielen Vereinen, welche die Stadtkapelle bei diesem großen Ereignis unterstützt hatten.
In den nächsten Monaten und Jahren werde man sich bei diesen Vereinen wieder mit Auftritten oder Arbeitseinsätzen revanchieren. Dieses Jubiläum sei aber auch der richtige Anlass, in der Kapelle eine Art Umbruch einzuleiten und gerade auch die jungen Mitglieder in den Vereinsvorstand zu holen, wie es auch bereits dieses Mal bei den Wahlen gelungen ist.
Zuversichtlich sieht Ferdinand Möller auch die Zusammenarbeit mit dem neuen Dirigenten Kuno Mößmer, der an der Fasnet seine "Feuertaufe" erfolgreich gefeiert habe. Der bisherige Dirigent Bernd Brugger gab dann noch einmal für das Jahr 2019 einen Bericht ab und hob die verschiedenen Höhepunkte hervor.
Viel Lob gab es auch für die hervorragende Leistung beim Abschiedskonzert im Januar. Auch der neue Dirigent Kuno Mößmer gab einen kurzen Rückblick auf die ersten Wochen verbunden mit "Komplimenten an die Musiker und ihren bisherigen Dirigenten Bernd Brugger".


» Stadtkapelle richtet Treffen aus (Quelle: Schwabo 08.03.2020)
13.03.2020 - 14:59 geschrieben von Svenja Fink










Gut besetzt war am Samstagnachmittag die Vöhrenbacher Festhalle: Der Blasmusikverband Schwarzwald-Baar, in dem 68 Musikvereine mit 5500 aktiven Musikern organisiert sind, hielt hier seine Hauptversammlung ab.

Die Stadtkapelle Vöhrenbach hatte im Jahr nach ihrem Jubiläum hier die Ausrichtung dieser Versammlung übernommen. Die Stadtkapelle unter der Leitung von Dirigent Kuno Mößmer übernahm es dann auch, die Gäste in der Festhalle musikalisch zu begrüßen. Als erstes Stück erklang, besonders auch zur Freude von Landrat Sven Hinterseh, der "Quellenland-Marsch". Dieser Marsch war in einer Musiker-Gruppe des Landratsamtes als Marsch für den ganzen Schwarzwald-Baar-Kreis, das "Quellenland", entstanden.

Wesentlicher Punkt bei dieser Versammlung war ein großer Wechsel im Vorstand des Verbandes. Der bisherige Präsident Heinz Glunz gab nach 30 Jahren sein Amt ab. Neuer Präsident des Verbandes ist Egon Bäurer aus Behla. Eine ganze Reihe von Ämtern mussten neu vergeben werden. Dabei wurde die Leiterin der Vöhrenbacher Bläserjugend, Melanie Möller, zur neuen stellvertretenden Vorsitzenden der Bläserjugend im ganzen Blasmusikverband gewählt.

Neben dem Landtagsabgeordneten Karl Rombach und Landrat Sven Hinterseh überbrachten auch Bürgermeister Robert Strumberger und der Vöhrenbacher Vorsitzende Ferdinand Möller ein Grußwort. Strumberger erinnerte unter anderem an die gelungene gemeinsame Geburtstagsfeier von Stadt Vöhrenbach und Stadtkapelle im vergangenen Jahr. Erfreulich sei es, dass so viele junge Menschen in der Stadtkapelle eine Heimat gefunden haben.

Auch Ferdinand Möller freute sich über die große Zahl von Gästen in der Vöhrenbacher Festhalle. Auch er erinnerte an das "tolle Geburtstagsfest 2019" und hier besonders an den gelungenen Blasmusikabend am Freitag und den großen Umzug am Sonntag, bei denen viele der Kapellen aus dem Verband vertreten waren.


» Schnupperprobe am 24.03.2020
02.03.2020 - 19:08 geschrieben von Stefanie Günter
Am Dienstag,24.03.2020 findet ab 18 Uhr in unserem Probelokal (altes Schulhaus in Langenbach) eine Schnupperprobe statt.
Alle Kinder und Jugendlichen sind hierzu herzlich eingeladen. Die Bläserjugend stellt die Instrumente zur Verfügung und bietet individuelle Beratung an.

Wir freuen uns auf eurer Kommen!



» Fasnet Mendig
25.02.2020 - 18:37 geschrieben von Stefanie Günter
Am Fasnet Mendig sind wir beim großen Umzug durch Vöhrenbach mitgelaufen.
Es hat uns wie jedes Jahr sehr viel Spaß gemacht.


» Schmutzige Dunschdig
25.02.2020 - 18:36 geschrieben von Stefanie Günter
Am Schmutzige Dunschdig sind wir zusammen unserer der Bläserjugend beim Kinderumzug durch Vöhrenbach mitgelaufen.


» Kappenabend 2020
18.02.2020 - 17:32 geschrieben von Stefanie Günter
Kappenabend in Vöhrenbach

Einfach immer wieder schön.
Am Samstag, 08.02. und Sonntag, 09.02. haben wir den Kappenabend der Heimatgilde Vöhrenbach e.V. in der Festhalle wieder musikalisch begleitet.



» Zahlreiche Ehrungen bei der Stadtkapelle (Quelle: Schwabo 13.01.20)
29.01.2020 - 11:13 geschrieben von Svenja Fink
Ehrungen für das silberne Leistungsabzeichen und die Ernennung zum Ehrenmitglied stehen auf dem Programm beim Jahreskonzert der Stadtkapelle Vöhrenbach. Unser Bild zeigt (von links, vorne) Regina Saier-Grieshaber, Horst Saier und Manuela Möller sowie (Mitte) Vorsitzender Ferdinand Möller, Isabel Grieshaber und Gina Bordasch, außerdem (hinten) Ausbilderin Melanie Möller, Tamara Dezman, Luisa Neininger und Linda Wiedemann. Foto: Heimpel Foto: Schwarzwälder Bote
Ehrungen für das silberne Leistungsabzeichen und die Ernennung zum Ehrenmitglied stehen auf dem Programm beim Jahreskonzert der Stadtkapelle Vöhrenbach. Unser Bild zeigt (von links, vorne) Regina Saier-Grieshaber, Horst Saier und Manuela Möller sowie (Mitte) Vorsitzender Ferdinand Möller, Isabel Grieshaber und Gina Bordasch, außerdem (hinten) Ausbilderin Melanie Möller, Tamara Dezman, Luisa Neininger und Linda Wiedemann.

Mehrere Ehrungen konnte Vorsitzender Ferdinand Möller beim Jahreskonzert der Stadtkapelle Vöhrenbach vornehmen.
Vor allem waren dies eine ganze Reihe von silbernen Leistungsabzeichen von Jungmusikern des Vereins, zum anderen wurde Horst Saier zum Ehrenmitglied der Stadtkapelle ernannt. Horst Saier hatte zuerst die Klarinette erlernt, wechselte dann aber im Lauf der Zeit zur Tuba. 1990 trat er dann in die Stadtkapelle ein und wurde nun deshalb für 30 Jahre aktive Mitgliedschaft in der Kapelle zum Ehrenmitglied ernannt.
Ferdinand Möller machte dabei deutlich, dass Horst Saier darüber hinaus an verschiedenen Stellen sehr aktiv ist. Unter anderem war er 23 Jahre lang aktiver Beisitzer und 16 Jahre lang Küchenchef der Stadtkapelle, unter anderem beim großen Jubiläum im Jahr 1993.
Nicht zuletzt pflegt er im Namen als Auslandskorrespondent der Stadtkapelle auch regelmäßig die Kontakte nach Luzern und Morteau. Nicht nur Horst Saier selbst wurde durch Ferdinand Möller geehrt – auch Gattin Regina Saier-Grieshaber wurde ein Blumenstrauß überreicht.
Darüber hinaus konnte Ferdinand Möller fünf junge Musikerinnen auszeichnen. In einem viertägigen Lehrgang des Blasmusikverbandes mit Prüfung haben sie im vergangenen Jahr in Furtwangen das Jungmusikerleistungsabzeichen des Bundes Deutscher Blasmusikverbände in Silber erworben: lsabell Grieshaber, Tamara Dezman, Linda Wiedemann, Luisa Neininger, Manuela Möller und Gina Bordasch.
Gefordert war hier Wissen und Können sowohl in der Musik-Theorie wie in der Praxis auf dem jeweiligen Instrument.
Die theoretische Vorbereitung hatte dabei in der Stadtkapelle Vöhrenbach Melanie Möller übernommen.
Die Kapelle gratulierte den Geehrten feierlich mit dem Marsch "Marcia Honoris Causa".